1. Mannschaft holt die entscheidenden Punkte für den Klass Drucken
Mittwoch, den 03. April 2019 um 06:52 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erste Mannschaft siegt im Derby und sichert den Klassenerhalt

 

 

 

 

Am vorletzten Spielwochenende hatte die erste Mannschaft des TTC Bärbroich gleich zwei dicke Bretter zu bohren. Samstagabend stand mit dem Duell bei TTC DJK Hennef ein besonders dicker Brocken auf dem Programm, da Hennef mit großem Vorsprung Tabellenzweiter ist. Bärbroich wollte mit Pascal, Nikolay, Florian, Jochen, Fabian und Lars dagegen halten. Das Unterfangen war insgesamt jedoch nicht von Erfolg gekrönt, da es eine satte 2:9 Niederlage setzte. Pascal/Nikolay unterlagen etwas überraschend 1:3 während Jochen/Lars eine 8:4 Führung im fünften Satz unglücklich nicht nach Hause bringen konnten. Trotzdem natürlich ein Achtungserfolg für Lars und Jochen: Lars bestreitet in der Rückrunde seine ersten Einsätze in der ersten Mannschaft bei den Erwachsenen und zeigt dabei vielversprechende Leistungen. Wir freuen uns auf weitere Einsätze bei den Herren in der kommenden Saison. Florian/Fabian konnten zu ihrer eigenen Überraschung das für gewöhnlich sehr starke Einserdoppel Hüttemann² besiegen, wenn auch denkbar knapp mit 11:9 im fünften Satz nach einigen vergebenen Matchbällen. Nach diesem kurzen Zwischenhoch kehrte die Tristesse zurück: Die folgenden Einzel gingen mit Ausnahme von Florians Sieg allesamt verloren und lediglich Nikolay und Lars schafften es in den fünften Satz. An dem Abend war wirklich der Wurm drin. Vielleicht waren die Spieler mental aber auch schon beim Spiel am Sonntagnachmittag gegen Heiligenhaus!

Nach der schmerzhaften Niederlage im Hinspiel (2:9) sann Bärbroich gegen Heiligenhaus auf Wiedergutmachung und wollte dies in der nominell besten Aufstellung tun (Frank kam für Lars zurück in die Mannschaft). Die Doppel liefen durchwachsen: Pascal/Nikolay siegten sicher, Florian/Fabian verloren unglücklich im fünften Satz gegen Wlizlo/Bongard, wobei Wlizlo zur besonderen Freude (oder Neid) von Florian einen „behind the back-shot“ einbaute, den Fabian vor Verwunderung zielsicher ins Netz verschoss. Jochen/Frank waren gegen Königstein/Anhalt nicht richtig im Geschäft und verloren 0:3. Mit dem 1:2 Rückstand ging es in die erste Einzelrunde, in der Pascal und Florian jeweils im fünften Satz nach hartem Kampf siegten während Nikolay sich seinem Angstgegner Wlizlo geschlagen geben musste. Jochen kam gegen die Routine und die Geschosse von Königstein nicht wirklich klar und unterlag 1:3. Das untere Paarkreuz konnte allerdings überzeugen: Während Fabian endlich mal wieder ein gutes Spiel gegen Anhalt zeigte (3:1), konnte Frank ungefährdet gegen Tenten zum Zwischenstand von 5:4 für Bärbroich punkten. Im oberen Paarkreuz gab es anschließend erneut eine Punkteteilung: Wlizlo untermauerte seinen Status als bester Spieler dieser Verbandsliga mit einem deutlichen Sieg gegen Pascal während Nikolay sich mit einer starken Leistung gegen Stefanidis seinen Einzelpunkt holte. Aus der Mitte entsprang anschließend weder ein Fluss noch ein Punkt, da Florian und Jochen gegen Königstein und Bongard unterlagen. Aber auf das untere Paarkreuz war Verlass: Frank revanchierte sich für die Niederlage im Hinspiel gegen Anhalt und Fabian siegte sicher gegen Tenten. Damit war das Unentschieden sicher und der Klassenerhalt geschafft. Allerdings wollte Bärbroich noch die Kirsche auf der Torte und holte mit Pascal/Nikolay den letzten Punkt zum Sieg im Schlussdoppel zum 9:7. Die zahlreichen Unterstützer beider Mannschaften in der Bonschlade sahen eine weitere, spannende Auflage des Derbys gegen Heiligenhaus mit teils hochklassigem Tischtennis, fast immer spannenden Partien, großen Emotionen und einen ganz überwiegend fairen Spielverlauf. Lediglich einer der Gäste sollte sich und sein Verhalten am Tisch dringend hinterfragen, solches Verhalten ist eines talentierten Sportlers unwürdig. Insgesamt jedoch war das Derby eine tolle Werbung für den Sport auf Verbandsliganiveau in beiden Vereinen.

Am kommenden Wochenende stehen noch zwei schwierige Spiele vor der Tür: Samstagabend ist Menden zum letzten Heimspiel der Saison in Herkenrath zu Gast. Auch hier hat Bärbroich nach dem ernüchternden Hinspiel noch eine Rechnung offen. Am Sonntagabend steht dann um 19:00 Uhr (Wer hat diesen Spieltermin eigentlich verhandelt? Sonntagabend um 19:00 Uhr! Im Sauerland!) das letzte Spiel in Sundern an. Mit zwei Siegen kann Bärbroich in einer starken Verbandsliga zum Abschluss einen überragenden dritten Platz sichern. Zuschauer am Samstag in Herkenrath sind daher herzlich ab 18:30 Uhr Willkommen (und auch gerne am Sonntagabend im Sauerland…). (FKW)